Leberegel (Fasciola hepatica)

Die meisten Pferde sind resistent, daher nur behandeln, wenn Leberenzyme verändert sind. Symptome: Mattigkeit, Leistungsschwäche, Inappetenz, dann Leberschaden und innere Blutungen Diagnostik: Nur zu 10-30% im Kot nachweisbar (Sedimentation) Antikörper ELISA bei Laboklin ca. 25,– VK Therapie: Tribex (Triclabendazol) 12mg/kg

Weiterlesen Leberegel (Fasciola hepatica)
März 10, 2017

Jungpferde und Spulwürmer

Bei uns treten immer wieder Fälle von hohem Spulwurmbefall bei Fohlen und Jungpferden auf, obwohl lt. Angaben der Tierbesitzer regelmäßig entwurmt wurde. Meist wurde mit makrozyklischen Laktonen (Ivermectin und Moxidectin) entwurmt und keinerlei Wirksamkeitsproben durchgeführt. In den letzten Jahren wurde vermehrt über Fälle von Spulwurminfektionen berichtet die eine Resistenz gegen Ivermectin und Moxidectin entwickelt hatten […]

Weiterlesen Jungpferde und Spulwürmer

Tetrahydropyrimidine – Pyrantelembonat

Wirkmechanismus steife/starre Lähmung der Würmer Hohe Wirksamkeit nur gegen reife und unreife Darmstadien Resistenzen kleine Strongyliden Einsatzgebiete Spulwürmer bei Wirksamkeit: kleine Strongyliden (Doppelte Dosis für Bandwürmer) auch gegen große Strongyliden, Oxyuren ERP 6 Wochen Stoffwechsel nur geringe Menge wird in Körper aufgenommen, dort in Leber verstoffwechselt Ausscheidung: >90% über den Kot Ausscheidungsdauer: 3 Tage bei […]

Weiterlesen Tetrahydropyrimidine – Pyrantelembonat
März 2, 2017

Makrozyklische Laktone – Ivermectin

Stoffwechsel gute systemische Verteilung Ausscheidung: hauptsächlich über Kotlediglich 2% über Harn, bei laktierenden 5% über Milch Nachweisbarkeit im Kot > 40 Tage (Moxidectin 75 Tage) 90% der gesamten, über den Kot ausgeschiedenen Wirkstoffkonzentration in den ersten 4 Tagen (Moxidectin 8 Tage) Wirkmechanismus schlaffe Lähmung Wirkung gegen erwachsene Würmer, Eier im Wurmweibchen und Larven, keine Wirkung […]

Weiterlesen Makrozyklische Laktone – Ivermectin
März 2, 2017

Makrozyklische Lactone – Moxidectin

Stoffwechsel gute systemische Verteilung Ausscheidung 90% über Kot Nachweisbarkeit im Kot > 75 Tage (Ivermectin 40 Tage) 90% der gesamten, über den Kot ausgeschiedenen Wirkstoffmenge werden während der ersten 8 Tage nach Applikation eliminiert (Ivermectin 4 Tage) Wirkmechanismus schlaffe Lähmung Wirkung gegen erwachsene Würmer, Eier im Wurmweibchen und Larven, Wirkung gegen encystierte Larven! Wirkung gegen Ektoparasiten Resistenzen […]

Weiterlesen Makrozyklische Lactone – Moxidectin
März 2, 2017

Benzimidazole – Panacur

Wirkmechanismus stören den Energiestoffwechsel der Zellen des Wurmes Wirkung gegen erwachsene Würmer, Larven und Eier im Pferdedarm Resistenzen kleine Strongyliden ERP 4-6 Wochen Stoffwechsel Leber Ausscheidung: >90% über den Kot Ausscheidungsdauer: höchste Konz. nach 24 Std, Konz. unterhalb Nachweisgrenze nach 72 Std. Sonstiges Langsamer Tod der Würmer, Gefahr eines Wurmileus sinkt Achtung: verschiedene Dosis für […]

Weiterlesen Benzimidazole – Panacur
März 2, 2017