Große Strongyliden

Strongylus vulgaris-Larve unter dem Mikroskop

 

Große Strongyliden:

  • Strongylus vulgaris (wichtigster Vertreter, hochpathogen, Thromben in Gefäßen des Magen-Darm-Traktes)
  • Strongylus edentatus
  • Strongylus equinus

Kleine Strongyliden (Cythostominae) über 50 Arten … nur bei hohem Befall gesundheitsschädlich

Kleine Strongyliden sind nur bei hohem Befall gesundheitsschädlich und machen in ihrer Entwicklung keine Körperwanderung. Große Strongyliden sind hoch pathogene Würmer (Horse-Killer, Blutwürmer), welche früher sehr gefürchtet waren. Mit der Einführung der strategischen Entwurmung in den 60ern wurden diese jedoch fast ausgerottet. Die kleinen Strongyliden haben jedoch zunehmend Resistenzen gegen die Wirkstoffe entwickelt und die ZSE wurde geboren, bei welcher nur mehr nach Bedarf behandelt wird. Dabei ist jedoch zu beachten, dass durch die weniger häufigen Entwurmungen eine Neueinschleppung von großen Strongyliden möglich ist. Um dies zu verhindern muss bei Pferden, welche länger nicht entwurmt werden eine LARVENANZUCHT durchgeführt werden.

Anhand der Eier kann nicht zwischen kleinen und großen Strongyliden unterschieden werden. Dazu ist eine aufwendige Larvenanzucht notwendig. Die Eier werden 14 Tage bebrütet. In dieser Zeit schlüpfen die Strongylidenlarven, welche dann unter dem Mikroskop beurteilt werden.
In einer Larvenanzucht können bis zu 5 Pferde des Bestandes untersucht werden, daher ist dieses Untersuchungsverfahren sehr kostengünstig, wenn mehrere Pferde beprobt werden.

Sollten große Strongyliden gefunden werden, sind mehrere Behandlungen notwendig um diese wieder aus dem Bestand zu eliminieren.

Alternativen zur Larvenanzucht

Alternativ zur Larvenanzucht kann einmal jährlich eine Sicherheitsentwurmung mit Ivermectin durchgeführt werden (z.B. gemeinsam mit der Bandwurmbehandlung).

Importpferde und/oder Entwurmungsmuffel

Große Strongyliden werden vor allem bei Importpferden (z.B. Spanien, Ungarn) gefunden, welche unzureichend behandelt wurden, daher ist bei Neuzugängen mit unbekannter Entwurmungshistorie Vorsicht angebracht. Wir beraten Sie gerne bezüglich Quarantäneuntersuchungen.

Januar 13, 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.