Newsletter Februar 2018

 

Vorträge und Fortbildungen

Für 2018 sind drei Vorträge zur zeitgemäßen selektiven Entwurmung in Mank geplant!

Jeweils Samstag um 17 Uhr. Termine und nähere Informationen dazu finden Sie auf Facebook oder unserer Homepage. Gerne senden wir die Ausschreibung auch direkt per Mail zu Ihnen, hierfür diese bitte anfordern.

Details zum Vortrag

10. November 2018 – Fortbildung für Tierärzte

Wenn sich Ihr Tierarzt für die ZSE interessiert, besteht die Möglichkeit bei uns eine Fortbildung zu besuchen. Auf Wunsch ist es jederzeit möglich die Beratung an Ihren geschulten Tierarzt zu übergeben.

Details zur Fortbildung

Erinnerungen

Ab sofort werden die Erinnerungen zu kommenden Kotprobenterminen per E-Mail versendet.

Postkarten verursachen hohe Kosten und großen Arbeitsaufwand. Außerdem schonen wir so die Umwelt! Adressat der Email-Erinnerung ist immer der Rechnungsempfänger.

Befunde

Diese wurden von uns überarbeitet. Wir hoffen im neuen Stil sind sie noch etwas übersichtlicher! Lassen Sie sich überraschen…

Facebook

Mittlerweile sind wir doppelt auf Facebook vertreten.

Es gibt die interne Gruppe, in der Informationen geteilt werden die das Labor direkt betreffen (Abweichende Öffnungszeiten, Formulare und Dateien zum heruntergeladen, …).

Und die öffentliche Seite, in der allgemeine Informationen zur ZSE geteilt werden sowie Veranstaltungen, usw.

www.wurmtest.at

Hier finden Sie ebenfalls interessante Berichte sowie Ausschreibungen zu bevorstehenden Veranstaltungen und die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme über das Kontaktformular.

Kotsammeln, Versand und Kühlung

Wie wichtig sind diese Faktoren für das Ergebnis?
Unumgänglich! Unsere Leistung kann nur so gut sein wie das Probenmaterial das wir erhalten. Abweichende Ergebnisse bis hin zu falsch negativen Ergebnissen (vor allem bei Strongyliden!) haben meistens ihren Ursprung im fehlerhaften Transport.

Kotsammeln

Zeitpunkt

Die Tageszeit zum Sammeln des Kotes ist irrelevant. Wichtig ist jedoch, wie frisch die Probe ist.
Idealerweise fällt der Haufen gerade aus dem Pferd ;). Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten das anzuregen z.B. ein Spaziergang, Hängerverladetraining, usw.
Bei liegen geblieben Haufen ist es wichtig darauf zu achten das eine Verwechslung ausgeschlossen werden kann und der „frischeste“ Haufen (Temperatur) eingesammelt wird.
Wichtig! Im Winter darf der Kot nicht angefroren sein und im Sommer nicht zu lang in der prallen Sonne gelegen haben!
Das gilt auch für Proben die am Vortag gesammelt wurden und erst am Folgetag zur Post gebracht werden! Dies stellt überhaupt kein Problem dar, wenn die Probe in dieser Zeit kühl gelagert wird (Kühlschrank, Keller, Kühlbox, …) Wichtig auch hier die Probe nicht im Auto oder Freien liegen zu lassen. Im Winter ist es dafür gegebenen Falls zu kalt und im Sommer zu warm!

Menge

Um alle Untersuchungen durchführen zu können benötigen wir etwa 100 g Kot, daher sollte bei jeder Einsendung so viel gesammelt werden. Um ein Gefühl dafür zu bekommen wie viel das ist, kann einmal die gesammelte Menge Kot abgewogen werden. Ein guter Anhaltspunkt ist eine Hand voll.
Bitte nicht nur ein Knödel. Dies ist zu wenig und es muss eventuell eine zweite Probe gesammelt und versendet werden! (Unnötiger Mehrzeitaufwand und Kosten)
Ebenfalls ist es nicht nötig den gesamten Kothaufen einzusenden, das verursacht höhere Versandkosten (Gewicht). Außerdem befinden sich hier auch meist viele Verunreinigungen wie Einstreu oder Sand bei der Probe welche von uns vor der Bearbeitung entfernt werden müssen und es entstehen höhere Entsorgungskosten.

Versand

Großbrief oder Paket

Beide Möglichkeiten sind in Ordnung. Wichtig! Immer in einer stabilen Schachtel versenden, Polsterkuvert werden durch Walzen transportiert, man kann sich das Ergebnis vorstellen.
Die Bezeichnung „Freigestellte veterinärmedizinische Probe“ bedeutet das der Inhalt des Paketes ungefährlich, also kein Gefahrengut, ist!

Verpackung

Zusätzlich zur stabilen Schachtel bitte immer genügend saugfähiges Füllmaterial verwenden. Am besten Papier! Es kann passieren das durch den ruppigen Transport Handschuhe oder Plastiksäcke beschädigt werden und Kot austritt. Bei genügend Füllmaterial ist die Gefahr bedeutend geringer da sich die Proben im Paket nicht bewegen und Flüssigkeit oder Geruch kann durch das Papier aufgenommen werden.

Kühlung

Winter

Ist das Beilegen eines Kühlakkus nicht nötig, wenn die Außentemperatur 10C° nicht überschreitet.
Achtung! Die Proben müssen vor Frost geschützt werden, auch während dem Versand in ausreichend Papier wickeln.

Frühling, Sommer und Herbst

Immer einen Kühlakku beilegen! Die Anzahl der Kühlakkus den Proben anpassen, bei 1-3 Proben genügt meist ein Akku, bei mehreren Proben bitte mehrere Akkus beilegen.
Achtung! Proben und Akkus dürfen nicht direkt aufeinanderliegen (Frost)! Am besten immer Akku und Probe extra in eine Schicht Papier wickeln.
Zusatz Tipp: Bei Hitze (>25C°) empfiehlt es sich Proben immer über Nacht abzukühlen (z.B. im Kühlschrank) und danach erst mit ausreichend Akkus zu versenden.

Was passiert bei Hitze oder Frost?

Bei idealen Bedingungen (warm und feucht) schlüpft die Larve innerhalb von 48 Stunden aus dem Ei. Ungekühlte Proben die sich zwei Tage bei Temperaturen über 15 C° auf dem Postweg befinden könnten unbrauchbar sein, da keine Eizählung mehr vorgenommen werden kann.
Gefrorene Eier, ob durch Lagerung in der Tiefkühltruhe, dem Auto oder im Freien sowie durch anfrieren am Kühlakku, platzen beim auftauen und können nicht mehr in der Probe nachgewiesen werden. Das Ergebnis könnte eine geringer ERP oder auch falsch negativ sein.

Spezielle Untersuchungsempfehlungen

Diese Untersuchungen werden einmal Jährlich unter gewissen Voraussetzungen von uns empfohlen, um die Gesundheit Ihres Pferdes nicht zu gefährden.

Dreitageskotprobe

Zur besseren Bandwurmdiagnostik in Beständen mit weniger als 10 teilnehmenden Pferden. Wir empfehlen dieses Vorgehen ab 3 Pferden, bei ein bis zwei Pferden ist die jährliche Entwurmung mit Praziquantel sicherer!
Sollte Ihnen das Sammeln von Kot an drei aufeinander folgenden Tagen zu umständlich sein, kann gerne darauf verzichtet werden und dafür so wie bisher empfohlen die Sicherheitsentwurmung durchgeführt werden.

Larvenanzucht

Zum Nachweis oder Ausschluss großer Strongyliden in einem Bestand.
Wurde Ihnen diese Untersuchung empfohlen und sollten Sie diese nicht durchführen lassen, muss stattdessen eine Sicherheitsentwurmung mit Moxidectin durchgeführt werden.

Wurmkräuter

Vor der ersten chemischen Entwurmung wurden giftige Kräuter gegen Würmer eingesetzt. In den heutigen Kräutermischungen sind keine giftigen Kräuter enthalten.
Wurmkräuter töten nicht den Wurm im Pferdedarm aber können die Eiausscheidung vermindern. Daher ist es besonders wichtig zwei bis drei Wochen vor der nächsten Kotprobe diese abzusetzen um das Ergebnis nicht zu verfälschen!
Bei einer nötigen Entwurmung muss der empfohlene Wirkstoff verwendet werden.
Wenn Sie Ihr Pferd trotzdem mit Wurmkräutern unterstützen möchten, empfehlen wir Ihnen diese nur Kurweise zu füttern, da Kräuter auch Nebenwirkungen haben und bei dauerhafter Eingabe Schäden verursachen können.
Der beste Zeitpunkt für die Anwendung wäre etwa in der Winterpause oder zwischen den Kotprobenterminen.

-10% auf Wurmkuren

Als Teilnehmer an der ZSE erhalten Sie bei uns 10% Rabatt auf Wurmkuren.
Diese können direkt bei uns abgeholt werden. Ein Versenden per Post ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich!

Zum Abschluss…

Es gibt immer Kunden die sich besonders bemühen, alle Empfehlungen genauestens einzuhalten und Pakete besonders sorgfältig zu verpacken. Um das auch besonders anzuerkennen vergeben wir ab sofort einmal jährlich

Die goldene Mistgabel!

3. Platz:Gabriela EDER               Preis: -25%
2. Platz: Kerstin MEIDLINGER    Preis: -50%
1. Platz: Edith AUER                   Preis: -100%

Glückwunsch den Gewinnern!

Der Rabatt gilt für ein Pferd auf die nächste Mc-Master-Kotuntersuchung.
Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werde.

Weiterhin auf gute Zusammenarbeit

Ihr Team des Kotlabors Schmid

Sollten Sie nicht am Newsletter interessiert sein und diesen künftig nicht mehr erhalten wollen, werden Sie natürlich umgehend von der E-Mailliste entfernt! Hierfür bitten wir Sie um ein kurzes Mail. Danke.

Februar 21, 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.